Posts mit dem Label Krimi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Krimi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 21. Oktober 2017

App to Date - Carine Bernard *E-Book-Rezension*



App to Date
Carine Bernard

Ein Krimi mit viel Liebe



Allgemeines

Verlag: Selfpublisher
Format: Taschenbuch / E-Book
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-1549894800
Seiten: 292
Preis: TB 11,90 €
Erhalt: Rezensionsexemplar






Klappentext:

Jenny gehört zu einem Team von Psychologen, das eine neuartige Dating-App entwickelt. Eigene Verabredungen trifft sie nur, um die App zu testen. Doch dann verliebt sie sich in Jakob – mit verheerenden Folgen für die Männer in ihrer Umgebung: Eines ihrer Dates stirbt, und Jakob steht auf einmal unter Mordverdacht. Jenny will seine Unschuld beweisen und stößt auf einen skandalösen Missbrauch der App. Als sie endlich erfährt, wer hinter all dem steckt, ist es fast zu spät …


Eine App, die dein Leben beobachtet

Donnerstag, 10. August 2017

Tessa Korber - Die Katzen von Montmartre *Rezension*



Die Katzen von Montmartre
Tessa Korber

Ein tierischer Krimi



Allgemeines

Verlag: btb
Erscheinungsdatum: 11.10.2016
Format: Taschenbuch
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-442-71444-5
Seiten: 256
Preis: 9,99 € (in Deutschland)
Erhalt: Rezensionsexemplar

Cover & Klappentext: btb



Klappentext:

Sie liegen auf den Steinen des Friedhofs, streunen durch die Straßen von Paris und sonnen sich auf den Treppenstufen, die zu Sacré-Coeur hinaufführen. Die Katzen von Montmartre sind überall und erschnuppern oder erfühlen mit ihren Schnurrhaaren so einiges, was den menschlichen Bewohnern der Stadt nur zu leicht entgeht. Als die Leiche eines jungen Mädchens auf dem Friedhof von Montmartre gefunden wird und zudem noch die Katze Grisette, der Schwarm aller Kater, von einem auf den anderen Tag verschwunden ist, beginnen die Katzen auf eigene Pfote zu ermitteln. Hat der Mord etwas mit dem plötzlichen Verschwinden von Grisette zu tun? Und wie tief müssen die Katzen in die Geschichte des Montmartre hinabsteigen, um dieses Geheimnis zu lüften?


Irgendwie anders, irgendwie tierisch und sehr französisch

Mittwoch, 11. Januar 2017

Katrin Rodeit - Alles schläft, einer wacht *Rezension*



Alles schläft, einer wacht
Katrin Rodeit

Eine Weihnachtsgeschichte, die beweist, dass in jedem Krimi auch ein bisschen Liebe steckt


Gelesen: Dezember 2016

Allgemeines

Verlag: Gmeiner Verlag
Erscheinungsdatum: 05.10.2016
Format: Paperback
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8392-1918-8
Seiten: 320
Preis: 11,99 €
Erhalt: selbst gekauft


Foto und Klappentext: Gmeiner Verlag
 



Klappentext:

Von den Toten auferstanden?  »Sie ist tot. Aber ich habe sie gesehen. Hier in Ulm auf dem Weihnachtsmarkt.« Tobias Kohler ist auf der Suche nach seiner Frau. Sie ist bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen, aber er schwört Stein und Bein, dass er sie in Ulm auf dem Weihnachtsmarkt gesehen hat. Niemand möchte ihm helfen, denn er meinte schon zu oft, sie irgendwo gesehen zu haben … Privatdetektivin Jule Flemming will dem verzweifelten Mann helfen, doch die vermeintliche Ehefrau ist wie vom Erdboden verschluckt.


Ein Weihnachtskrimi zum Verlieben


Freitag, 8. Juli 2016

Carine Bernard - Pater Noster *E-Book Rezension*



Pater Noster – Eine mörderische Kampagne
Carine Bernard

Ein Krimi zum Verlieben


Gelesen: Juli 2016

Allgemeines

Verlag: Eigenverlag (Selfpublisher)
Erscheinungsdatum: 24.06.2016
Format: E-Book
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-1533633026
Seiten (als Print): 280
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-Book: 3,99 €


Foto & Klappentext: Carine Bernard



Klappentext:

Halt die Augen auf!
Ein riesiges rotes Auge leuchtet zusammen mit dieser Botschaft von Düsseldorfs Plakatwänden. Der kryptische Satz begleitet auch ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen, das Deborah von einem Unbekannten erhält. Sie ahnt nicht, was es damit auf sich hat, und überhaupt hat sie gerade anderes im Kopf: Eine heiße Affäre mit ihrem Chef bahnt sich an und ihr Exfreund rast vor Eifersucht.
Am längsten Tag des Jahres geschieht ein Mord und stellt Deborahs Welt auf den Kopf. Die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Sie ist unfähig, eine Entscheidung zu treffen, solange sie nach der Wahrheit sucht.
Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge. Im Strudel der Ereignisse gerät sie selbst in Gefahr. Schrödingers Hund muss sie retten und er ist es auch, der ihr am Ende zeigt, wem sie vertrauen kann.

Carine Bernards neuer Roman spielt in Düsseldorf.
Zu wenig Blut für einen Thriller, zu viel Romantik für einen Krimi und zu viel Mord für eine Liebesgeschichte - die Mischung macht den Zauber dieses Buches aus. Die Romanze zwischen Deborah und Carl steht im Mittelpunkt einer Mordermittlung. Deborah muss sich entscheiden und ihre Wahl überführt zuletzt den Mörder.



Eine Kampagne die unter die Haut geht und eine Entscheidung aus Liebe

Montag, 30. Mai 2016

Elisabeth Herrmann - Totengebet *Rezension*



Totengebet
Elisabeth Herrmann

Der Unschuld auf der Spur


Gelesen: April 2016

Allgemeines

Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 15.02.2016
Format: Klappenbroschur
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-442-48249-8
Seiten: 448
Preis: 9,99 €


Foto und Klappentext: Goldmann



Klappentext:

Berlin, 2015. Anwalt Vernau erwacht im Krankenhaus und kann sich an nichts mehr erinnern. Dafür ist er der Held von Berlin: In einer U-Bahnstation hat er mehrere Männer in die Flucht geschlagen, die einen älteren Herrn bedrängt haben. Aber wer ist die junge Frau mit dem Davidstern, die seitdem durch seine Erinnerung geistert? Und was hat sie mit den schrecklichen Morden zu tun, die sich wenig später ereignen? Als Vernau der schönen Unbekannten zu nahe kommt, wendet sich das Blatt: plötzlich steht er unter Mordverdacht. In letzter Sekunde kann er das Land verlassen, sein Ziel: Tel Aviv. In der brodelnden Metropole am Mittelmeer sucht er nach dem einzigen Menschen, der ihn entlasten kann – und wird hinabgezogen in den Strudel eines vergessenen Verbrechens, das sich vor über dreißig Jahren in einem Kibbuz in Israel ereignet hat ...



Joachim Vernau ermittelt in Israel und ist nicht nur seiner eigenen Unschuld auf der Spur

Dienstag, 10. Mai 2016

Nina Ohlandt - Ist so kalt der Winter *E-Book-Rezension*



Ist so kalt der Winter
Nina Ohlandt

Kurzer Krimi mit schnellem Ende


Gelesen: Mai 2016

Allgemeines

Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Entertainment)
Erscheinungsdatum: 08.10.2014
Format: E-Book
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7325-0123-6
Seiten: 115 (plus ca. 30 Seiten Leseproben)
Preis: 2,99 €



Foto und Klappentext Bastei Lübbe


Klappentext:

Hochspannung zur Winterzeit! Ein Kurzkrimi von der Küste aus der Feder der Bestseller-Autorin Nina Ohlandt, inklusive einer XXL-Leseprobe ihres Romans „Möwenschrei“.

Der Flensburger Hauptkommissar John Benthien freut sich auf erholsame Feiertage. Gemeinsam mit seinem Vater möchte er auf Sylt ein ruhiges Weihnachtsfest verbringen, fernab von Stress und Arbeit. In ihrem Kapitänshaus auf der Nordseeinsel steht plötzlich die neue Nachbarin Annelie Jansen im Wohnzimmer. Die verängstigte ältere Dame berichtet von einem Einbruch in ihrem Haus und dass sie sich verfolgt fühlt.

Bereitwillig nehmen die Benthiens ihre Nachbarin bis zu den Festtagen bei sich auf. Kurz vor Weihnachten kehrt Annelie vollkommen aufgewühlt von einem Dünenspaziergang zurück. Sie habe den Mord an einem als Weihnachtsmann verkleideten Mann mit ansehen müssen. Wenig später erschüttert ein weiterer mysteriöser Todesfall die Inselbewohner. Und dann wurde ja auch der entflohene Gewalttäter Luca Meinhardt auf Sylt gesichtet. Steckt er etwa hinter den Verbrechen?

"Ist so kalt der Winter. Ein Nordsee-Krimi": Beste Krimi-Unterhaltung an dunklen Winter-Tagen und in langen, kalten Nächten, nicht nur für Fans von Eva Almstädt und Theodor J. Reisdorf.

 
„… der Weihnachtsmann war tot“

Sonntag, 3. Januar 2016

Thomas Krüger - Erwin, Enten & Entsetzen *Hörbuch-Rezension*



Erwin, Enten und Entsetzen
Thomas Krüger

Als Hörbuch gehört
Gesprochen von Dietmar Bär


Gehört: Dezember 2015

Allgemeines

Verlag Hörbuch: SchallundWahn
Verlag Klappenbroschur: Heyne
Erscheinungsdatum: 12.10.2015
Format: Hörbuch
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8371-3224-3
Hörbuch: 10 h und 20 min
Preis Hörbuch:





Klappentext:

Erwin Düsedieker ist verzweifelt. Seine Freundin Lina ist verschwunden. Sie wollte ihre Schwester auf der Insel Oddinsee besuchen. Nach einigen Tagen bricht der Kontakt ab und die Zeitungen berichten von Morden. Erwin, der Bramschebeck nie verlassen hat, muss los und Lina finden. Ihn begleiten sein Freund, der Wacholdertrinker Arno Wimmelböcker, und die resolute Hilde Gerkensmeier. Selbstverständlich reist Erwin nicht ohne seine Laufenten Lothar & Lisbeth und deren eigenwilligen Nachwuchs Alfred.
Text: Heyne Verlag

Gute Idee, toll gesprochen und trotzdem fehlt der sprühende Funke

Montag, 28. Dezember 2015

Katrin Schön - Ausgeplappert *E-Book-Rezension*



Ausgeplappert
Katrin Schön

Lissie Sommers erste Leiche


Gelesen: Dezember 2015

Allgemeines

Verlag: Midnight Verlag
Erscheinungsdatum: 11.09.2015
Format: E-Book
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3-958-19043-6
Seiten: 222 (ohne Leseproben im Anschluss)
Preis: 3,99 €



Foto: Midnight




Liebe Katrin Schön!
Sie haben meine Visitenkarte auf der Frankfurter Buchmesse gefunden und mich danach angeschrieben, um mir ein Leseexemplar zu schicken, welches ich bewerten kann. Dafür möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken. Es freut mich, dass ich auf diesem Wege zu meinem ersten E-Book gekommen bin. Wie mir Lissie und der fiktive hessische Ort Traunbach gefallen haben, das können Sie in meiner Rezension lesen. Es würde mich sehr freuen, wenn wir in Leipzig auch mal persönlich in Kontakt kommen könnten. Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg!




Klappentext:

Mitten drin bei den Ermittlungen: Lissie Sommer, Mitte dreißig, Reisefachfrau und zum Kummer ihrer Mutter immer noch ungebunden. Lissie hat die Tote zuletzt gesehen und weiß, dass ein komischer Hercule-Poirot-Verschnitt gerade die Gegend unsicher macht. Leider glauben ihr weder Lissie´s beste Freundin Doris noch der ermittelnde Kommissar Loch – eigentlich ein Mann zum Träumen, auch wenn eine Sommer ein kleines Problemchen mit diesem Loch hat. Lissie will daher selbst rausfinden, was eigentlich passiert ist. Erste Anlaufstelle ist „Das grüne Kränzchen“, das örtliche Gasthaus. Da ahnt Lissie noch nicht, wie so ein bisschen Kneipenklatsch und Tratsch ein Leben für immer verändern kann … Lissie Sommers erster Leiche ist ihr erster Fall - und bestimmt nicht ihr letzter. Denn danach ist in der hessischen Idylle nichts mehr wie es war. Lissie Sommers nächste Tote kommt bestimmt.
Text: Midnight

Dorfklatsch und Mordmotive – Eine Leiche, eine Entführung und Lissie Sommer

Samstag, 26. Dezember 2015

Lesenacht zur Weihnachtszeit



Lesenacht zur Weihnachtszeit

„Engelskalt“ und „Ausgeplappert“


Heute findet bei Anka (AnkasGeblubber) ab 21 Uhr eine Lesenacht statt. Dabei kann Jeder ohne Anmeldung mitmachen. Für mehr Informationen klickt ihr einfach *hier* und schon kann es losgehen. Bei mir auf dem Blog findet ihr in regelmäßigen Abschnitten kleine Updates und die Antworten auf die Aufgaben und Fragen, die sich Anka einfallen lässt.

Eine Rezension zu beiden Büchern wird es extra geben. Was ich heute über die Bücher schreibe, ist nur eine Momentaufnahme und noch nicht meine abschließende Meinung!!

Folgende Bücher spielen heute eine Rolle:

Montag, 7. September 2015

Oliver Pautsch - Seelentöter



Seelentöter
Oliver Pautsch

Ein dünnes Buch voll menschlicher Abgründe


Gelesen: August 2015

Allgemeines

Verlag: emons-Verlag
Erscheinungsdatum: Oktober 2009
Format: broschiert
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-89705-674-9
Seiten: 173
Preis: 9,90 €



Foto: emons-Verlag


Klappentext:


Kriminalhauptkommissarin Hanna Broder aus Niedersachsen hat ein Problem. Trotz ihrer Versetzung ins Rheinland wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Jemand entführt, quält und tötet Frauen im neuen Revier. Besonders Frauen, die Hanna ähnlich sehen. Die Frage ist schon bald nicht mehr, wer der Täter sein könnte – die Frage ist, wer wen zuerst erwischt: Hanna ihren ehemaligen Kollegen und Liebhaber? Oder der Sadist Hanna und ihre Familie?
Quelle: emons-Verlag

… und am Ende steht der Tod

Oliver Pautsch ist Baujahr 1965. In Hilden geboren, verbrachte er Teile seiner Kindheit in Solingen und ging in Hilden zur Schule. Heute lebt er mit seiner Frau und den Kindern in Köln und arbeitet als Autor von Romanen und Drehbüchern.

Mit seinem Kriminalroman SEELENTÖTER erzeugt der Autor von Anfang an eine düstere Stimmung. Eine Stimmung, die einem vor Augen führt, wie abgründig manche Menschen sein können und wie krank ihre Phantasien.

Hannah hatte ein Verhältnis mit ihrem damaligen Kollegen und hat sich auf seine Spiele eingelassen. Für dieses Verhältnis bezahlt sie nun. Wer der Täter ist, das ist ziemlich schnell klar und wird im Buch auch nicht verheimlicht. In diesem Krimi geht es nicht darum, lange mit den Ermittlern zu fiebern, wem sie Schuld nachweisen können und wem nicht. Es geht eher darum, den Täter dingfest zu machen, bevor es weitere Opfer gibt. Und die wird es geben. Solange der Sadist sein Unwesen treibt, wird er Frauen quälen, entführen und erniedrigen. Nicht selten steht am Ende der Tod. Auf den knappen 173 Seiten kann man Hannah und ihre Kollegen dabei beobachten, wie sie dem Kranken auf die Spur kommen, sich immer wieder bewusst werden, dass es alles andere als leicht wird, ihn zu fangen und seine Taten nachzuweisen. Er ist schließlich vom Fach und weiß genau, welche Knöpfe er drücken muss, um nicht direkt in die Fänge der Kripo zu geraten. Wird es ihnen gelingen? Werden alle Beteiligten diesen Fall überleben? Oder steht auch hier am Ende der Tod? Um diese Fragen zu beantworten, müsst ihr das Buch lesen.

Wer einen Bestseller mit perfekt recherchierten Charakteren, à la Elisabeth Herrmann oder Arno Strobel erwartet, muss wahrscheinlich schnell erkennen, dass dieses Buch andere Ansprüche setzt. Für mich war es eher ein Happen für zwischendurch. Eine kleine Zwischenmahlzeit. Aber keinesfalls eine, die mir nicht geschmeckt hätte. Ab und zu hätte es gern mehr Tiefgang geben können. Ich hätte gern mehr in die Gedankenwelt der handelnden Personen geblickt und nicht nur in die Krankheiten des Täters.

Das Ende des Krimis war für mich in keinem Fall unlogisch. Aber es war total vorhersehbar. Ich dachte mir schon ab Mitte des Buches, als ich alle Personen kennengelernt habe, dass es so verlaufen könnte. Es gab für mich nicht den Punkt, an dem ich mich von einer Wendung überraschen lassen durfte.

Bei Lovelybooks bewerte ich dieses Buch mit 3/5 Sternen und würde als Fazit sagen, dass es mich unterhalten hat, dass es eine nette Zwischenmahlzeit, aber mit Sicherheit nicht mein Jahreshighlight war. Ich bin gespannt, was ich von Oliver Pautsch noch zu lesen bekomme. Wenn man sich seine Internetseite ansieht, dann findet man dort, neben kleinen Anekdoten und hilfreichen Tipps auch jede Menge Bücher, die neugierig machen. Schaut da mal vorbei.  


Infos & Links:


  

 

Mittwoch, 22. Juli 2015

Lynley darf wieder ermitteln

Elizabeth George - Autorin aus den USA


Quelle: www.Elizabeth-George.de




Na endlich!!!

Es gibt bald wieder einen neuen "Inspector Lynley Roman" von Elizabeth George.

Als ich heute zufällig bei Randomhouse, um genau zu sein beim Goldmann-Verlag in den Neuerscheinungen gestöbert habe, durfte ich erfahren, dass die "Meisterin des englischen Spannungsromans" (lt. New York Times) wieder einen "Lynley" rausbringt.

Für Alle, die ihrer Krimis noch nicht kennen, habe ich hier mal eine Linkliste mit den bisher erschienenen Titeln zusammengestellt:



Mein ist die Rache = A Suitable Vengeance

Gott schütze dieses Haus = A Great Deliverance

Keiner werfe den ersten Stein = Payment in Blood

Auf Ehre und Gewissen = Well Schooled in Murder

Denn bitter ist der Tod = For the Sake of Elena

Denn keiner ist ohne Schuld = Missing Joseph

Asche zu Asche = Playing for the Ashes

Im Angesicht des Feindes = In the Presence of the Enemy

Denn sie betrügt man nicht = Deception on His Mind

Undank ist der Väter Lohn = In Pursuit of the Proper Sinner

Nie sollst du vergessen = A Traitor To Memory

Wer die Wahrheit sucht = A Place of Hiding

Wo kein Zeuge ist = With No One As Witness

Am Ende war die Tat = What Came Before He Shot Her

Doch die Sünde ist scharlachrot = Careless in Red

Wer dem Tode geweiht = This Body of Death

Glaube der Lüge = Believing the Lie

Nur eine böse Tat = Just one evil act



Wenn ihr den Links folgt, gelangt ihr zu den Taschenbüchern der Reihe. Solltet ihr ein anderes Format suchen, erfahrt ihr auf der Seite des Verlages mehr dazu.


 


Auch der neue Roman verspricht wieder viel Spannung und höchste psychologische Raffinesse. Ich würde die Reihe nicht durcheinander lesen. Es ist aber kein Problem, an irgendeiner Stelle einzusteigen und sich durch das Leben und Wirken der Ermittler zu bewegen.

Das neuste Buch aus der Inspector Lynley Reihe heißt Bedenke, was du tust (A Banquet of Consequences)

"Barbara Havers folgt am liebsten ihrem Instinkt, Regeln und Vorschriften interessieren sie wenig. Nach ihren letzten Alleingängen hat sie aber keinen guten Stand bei ihrer Chefin Isabelle Ardery. Ein falscher Schritt und sie könnte strafversetzt werden. Mit Unterstützung von DI Thomas Lynley will sie ihrer Chefin beweisen, dass sie ein guter Detective ist. Da kommt es ihr gerade gelegen, dass sich in Cambridge ein mysteriöser Todesfall ereignet hat: Die Bestsellerautorin Clare Abbott wurde tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Aber war es überhaupt ein Mord? Clares Freundin und Lektorin Rory Statham glaubt jedenfalls nicht an einen natürlichen Tod. Auch Barbara hat das Gefühl, dass es im Verborgenen einen Gegenspieler gibt, der einem perfiden Plan folgt – ein Gefühl, das bestätigt wird, als sie Rory kurz darauf mit dem Tod ringend in ihrer Wohnung auffindet ..."
Quelle: Bedenke, was du tust = A Banquet of Consequences


Infos & Links:
 
Deutsche Homepage der Autorin


Englische Homepage der Autorin


Verlagsgruppe Random House


Goldmann Verlag