Posts mit dem Label Droemer Knaur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Droemer Knaur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 5. November 2016

Saturday Sentence #5 DAS PAKET



Saturday Sentence #5

„Das Paket“ von Sebastian Fitzek



Am 10.09.2016 habe ich zuletzt einen Saturday-Sentence-Post hier online gestellt. Und nun dachte ich mir, es wäre mal wieder Zeit, einen Neuen zu starten.

Entwickelt hat diese Idee (wohl schon vor einiger Zeit) die liebe Lesefee vom gleichnamigen Blog.

Hier sind die Regeln für diese tolle Aktion:


Nimm deine aktuelle Lektüre

Schlage Seite 158 auf, finde Satz 10 und teile uns mit, wie dein „Saturday Sentence“ lautet.


Auf diesem Blog wurde es in letzter Zeit sehr ruhig. Mich haben Dinge beschäftigt, die dafür gesorgt haben, dass ich mir sehr viele Gedanken gemacht habe. Nicht unbedingt über den Blog, aber über alles, was im Leben sonst so für mich wichtig ist. Dennoch habe ich gerade während und nach der Messe gemerkt, dass die Bücherwelt eine Welt ist, in der ich mich pudelwohl fühle. Und deswegen möchte ich auf meinem Blog und auch auf meinem Kanal wieder aktiver werden und auch bleiben. Heute macht dieser Post den Anfang. Denn der Mann, der den heutigen SATURDAY SENTENCE zu Papier gebracht hat, ist ein Autor, den ich menschlich und literarisch sehr mag. Sebastian Fitzek schreibt tolle Bücher, ist damit (zu recht) einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands und ein Meister der schriftlichen Unterhaltung. Aber er ist auch ein echt cooler Typ. Er signiert, bis die Finger glühen (oder die Tinte aufgebraucht ist), er lächelt auch nach Stunden noch freundlich für Fotos und ist jederzeit für ein kleines Gespräch bereit, wenn die Zeit und sein Sicherheitsdienst es zulassen. Auch deswegen sind seine Bücher für mich Jahr für Jahr ein Fest und gehören zu echten Highlights. Aktuell hat er DAS PAKTET auf den Markt gebracht. Aus diesem Buch stammt auch der heutige Samstagssatz.


Das Paket

Samstag, 10. September 2016

Saturday Sentence #4 Wédōra



Saturday Sentence #4

„Wédōra“ von Markus Heitz

Grafik: Lesefee


Am 27.08.2016 habe ich zuletzt einen Saturday-Sentence-Post hier online gestellt. Und nun dachte ich mir, es wäre mal wieder Zeit, einen Neuen zu starten.

Entwickelt hat diese Idee (wohl schon vor einiger Zeit) die liebe Lesefee vom gleichnamigen Blog.

Hier sind die Regeln für diese tolle Aktion:


Nimm deine aktuelle Lektüre

Schlage Seite 158 auf, finde Satz 10 und teile uns mit, wie dein „Saturday Sentence“ lautet.


Bücher lesen, ist wie wandern gehen in fremde Welten …

Diesen Satz hat der Schriftsteller Jean Paul (1763 – 1825) seinerzeit geprägt. Und auf das neue Buchprojekt von Markus Heitz angewendet, stimmt er zu 100 %. Heitz entführt die Leser mit Wédōra in eine ganz eigene Welt und zeigt uns einen Teil der Wüste, der nicht nur besonders, sondern auch besonders interessant ist.


Staub und Blut

Donnerstag, 5. Mai 2016

Thomas Thiemeyer - Babylon *Rezension*



Babylon
Thomas Thiemeyer

Ein Buch mit Tiefgang, über einen Turm, der in die Tiefe geht



Gelesen: März/April 2016

Allgemeines

Verlag: Droemer-Knaur
Erscheinungsdatum: 01.03.2016
Format: Klappenbroschur
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-426-65363-0
Seiten: 528
Preis: 14,99 €



Foto & Klappentext Droemer-Knaur



Klappentext:

Das irakisch-syrische Grenzgebiet. Zweistromland, Wiege der Zivilisation. Heute eine der gefährlichsten Krisenregionen der Erde.
Ausgerechnet hierhin entsendet Multimilliardär Norman Stromberg die Archäologen Hannah Peters und ihren Mann John Evans. Der Auftrag: die Erkundung eines der rätselhaftesten Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. Hannah und ihr Team stoßen auf ein pyramidenartiges Bauwerk, das sich in immer engeren Spiralen hinunter in die Erde schraubt. Ein Schlund der Hölle, der fatal an Dantes Unterwelt erinnert. Was immer in der tiefsten seiner Kammern erwacht ist – ein vorzeitlicher Mechanismus oder eine uralte rachsüchtige Gottheit –, es hat das Ende der Menschheit eingeläutet.



Beängstigend aktuell, spannend und typisch Thiemeyer

Dienstag, 1. März 2016

Thomas Thiemeyer - Babylon *Ankündigung*



Babylon von Thomas Thiemeyer

„Es ist das Beste, was ich je geschrieben habe“




Bekannt ist er für seine tiefgehenden Recherchen. Wenn er sich in ein Thema reinkniet, lässt er keinen Stein unumgedreht, der für den Bau einer neuen, spannenden Geschichte von Bedeutung sein könnte. Wenn der studierte Geologe von seinen Recherchereisen erzählt, dann spürt man als Zuhörer sehr schnell, dass er in seinem Beruf aufgeht und darin immer auch eine Berufung sieht. Während dem letzten Bücher-und Blubberstammtisch durfte ich Thomas Thiemeyer kennenlernen und miterleben, wie gut er erzählen kann, wie gespannt man ihm zuhören muss, weil das, was er berichtet Einen dazu zwingt, neugierig zu sein, mehr erfahren zu wollen und zu lesen, was er zu Papier bringt.

Nun hat Thomas Thiemeyer wieder einen neuen Roman zu Papier gebracht. Über Diesen sagt er selbst „Es ist eine Tour de Force durch alle Instanzen und kann eigentlich keinem typischen Genre zugeordnet werden.“

Mittwoch, 16. Dezember 2015

After-X-Mas-Gewinnspiel



After-X-Mas-Gewinnspiel






Hallo Ihr Lieben,

Heute startet es endlich, das AFTER-X-MAS-GEWINNSPIEL.

Sinn des Gewinnspieles ist es, dass ihr auch nach Weihnachten noch ein kleines Geschenk bekommt, mit dem ich mich für eure Kommentare, eure Kritik, euer Lesen und Zuschauen bedanken möchte. Dafür müsst ihr nur Leser meines Blogs sein und Glück im Spiel haben

Welche Voraussetzungen sonst noch an das Gewinnspiel geknüpft sind, das seht ihr in folgender Aufzählung:


Das Gewinnspiel beginnt mit Veröffentlichung dieses Videos/Posts und endet am 26.12.2015 um 23:59:59 Uhr

Die Frage lautet: WAS WAR DEIN SCHÖNSTES WEIHNACHTSERLEBNIS?

Ihr erhaltet EIN LOS für einen Kommentar *entweder unter dem Video, oder auf dem Blog im Post*

ein ZWEITES LOS könnt ihr bekommen, wenn ihr das Video oder den Blogbeitrag bei Facebook oder auf Eurem Blog teilt. Solltet ihr ihn bei Facebook teilen, dann bitte den Namen BUCHWELLENREITER verlinken, damit ich es mitbekomme, ansonsten schickt ihr mir einfach einen Link an meine Mailadresse: Buchwellenreiter@gmx.de

Dieses Gewinnspiel ist ein Gewinnspiel für die Follower meines Blogs. Ich freue mich aber auch über neue Leser, deshalb könnt ihr gern auch bis zum Ende des Gewinnspiels Leser werden, um teilzunehmen.

Den Gewinner/Die Gewinnerin werde ich in einem Video separat auslosen und Vornamentlich nennen. Danach werde ich ihn/sie anschreiben und nach der Postanschrift fragen.

Eure Anschrift dient lediglich dazu,  im Gewinnfall den Gewinn zuzuschicken. Ich gebe sie nicht an Dritte weiter! Ich selbst werde eure Anschrift nach dem Gewinnspiel sofort löschen und vergessen.

Ich übernehme keine Haftung für Gewinne, die auf dem Postweg verlorengehen, eine Auszahlung ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Wenn ihr noch nicht volljährig *18 Jahre alt* seid, benötige ich die Einverständniserklärung eurer Eltern *od. gesetzl. Vertreter*

Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


------------------------------------------



im Video genannte Bücher:

DER HAUPTGEWINN DIESER VERLOSUNG:

Diana Gabaldon *signiertes Exemplar* "Outlander - Feuer und Stein" aus dem Droemer-Knaur Verlag.

An dieser Stelle auch noch mal herzlichen Dank an PATRICIA KESSLER (Droemer-Knaur) , die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Weitere Bestandteile des Gewinnes:

- signierte Autogrammkarte von Sebastian Fitzek "Das Joshua-Profil"

- signierte Postkarte von Irmgard Kramer "Am Ende der Welt traf ich Noah"

- Leseproben und Lesezeichen

---------------------------------------------------------------------

Meine Rezi zu "Das Joshua Profil"  





Samstag, 31. Oktober 2015

M.M.M. - Martin´s MesseMoments Teil 6 *Drei starke Frauen in der Literatur*




M.M.M – Martin´s Messe Moments *Teil 6*

Drei starke Frauen in der Literatur, 3 Genre, 3 Charaktere, 3 Leben


Charlotte Roche, Andrea Sawatzki und Enie van de Meiklokjes

Im heutigen sechsten M.M.M – Post möchte ich euch drei Frauen und ihre Bücher vorstellen, die ich auf der FBM kurz getroffen habe. Jeder dieser drei hat sich ein anderes Thema zu eigen gemacht und damit ihren ganz eigenen Bereich in der Bücherwelt erobert. Jede einen Bereich, der mit der Anderen nicht vergleichbar ist und dennoch eines eint … Die Liebe zu dem, was sie tun und die Hingabe zur Literatur.

Freitag, 30. Oktober 2015

M.M.M. - Martin´s MesseMoments Teil 5 *Neuzugänge*






M.M.M – Martin´s Messe Moments *Teil 5*

Neue Bücher bringt die Messe


Meine Neuzugänge von der Frankfurter Buchmesse

Durch die Bloggertreffen, Lesertreffen und Signierstunden mit Autoren, habe ich in Frankfurt eine Menge neuer Bücher bekommen. Die Meisten waren Überraschungen von Lovelybooks oder der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Hierfür noch mal herzlichen Dank an die Verantwortlichen.

Natürlich möchte ich Euch nicht vorenthalten, was bei mir so eingezogen ist. Ob ich direkt dazu kommen werde, Alle zu lesen, weiß ich noch gar nicht. Im Moment habe ich einige Bücher auf dem Plan, wie zum Beispiel das neue Werk von Sebastian Fitzek, Wulf Dorn oder auch Arno Strobel & Ursula Poznanski. Außerdem hat auch Elizabeth George einen neuen Lynley-Roman auf den Markt gebracht. Der Herbst ist also buchmäßig gut versorgt. Zwischen den ganzen Krimis und Thrillern möchte ich dann auch unbedingt noch den Roman von Rowan Coleman „Zwanzig Zeilen Liebe“ lesen.

Freitag, 2. Oktober 2015

Thomas Thiemeyer - Devil´s River *Rezension*



Devil´s River
Thomas Thiemeyer

Können Teufel Helden sein?


Gelesen: September 2015

Allgemeines

Verlag: Droemer–Knaur
Erscheinungsdatum: 02.03.2015
Format: Broschierte Ausgabe
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-426-51715-4
Seiten: 512
Preis: 16,99 €

Foto Droemer Knaur


Klappentext:

Es bedarf eines Ungeheuers, um ein Ungeheuer zu töten...
Kanada 1878. River, eine junge Frau vom Stamm der Ojibwe, muss miterleben, wie ihr Dorf von etwas heimgesucht wird, das kein Mensch sein kann. Die Hütten von einer gewaltigen Kraft zerstört, Männer und Frauen grausam ermordet, scheint eine uralte Legende zum Leben erwacht zu sein. River schwört Rache – und verbündet sich mit einem gesuchten Mörder.
England 2015. Durch den Tod ihrer Großmutter aufgerüttelt, begibt sich die Studentin Eve auf die Spur eines Familiengeheimnisses, das in der kanadischen Wildnis wurzelt... 
Quelle: Droemer Knaur


Mittwoch, 15. Juli 2015

Sebastian Fitzek - Passagier 23



Passagier 23
Sebastian Fitzek

Kreuzfahrt ins Unglück


Gelesen: Dezember 2014

Allgemeines

Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 30.10.2014
Format: Gebundene Ausgabe
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342619919X
Seiten: 432
Preis: 19,99 €



Klappentext:

Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...

Eine Familiengeschichte mit mehreren Enden

Es ist Sommer und man freut sich auf den langersehnten Urlaub mit der Familie. Gerade dann, wenn die Arbeit es einem nicht immer erlaubt, viel Zeit für die Lieben zu haben.

Familiengeschichten. Genau das ist es, was die Werke von Sebastian Fitzek ausmacht. Im Mittelpunkt seiner Geschichten steht immer DIE FAMILIE. Jedoch sind es niemals leichte Sommergeschichten, die man unterm Kirschbaum lesen kann, um sich wohlig und lockerleicht fühlen zu können.

Meist ist es schon der erste Satz, der einen gewissen Thrill erzeugt. Und je weiter man liest, desto mehr spürt man, was dieser Autor mit der eigenen Psyche anstellt. Schon kurz nach Beginn der Lektüre stellt sich eine gewisse Sucht ein. Eine Sucht nach mehr. Eine Sucht nach Spannung. Eine Sucht nach psychologisch ausgefeilten und detaillierten, gut recherchierten Geschichten. Wer dieser Fitzek-Sucht erlegen ist, wird mit diesem Buch einmal mehr Befriedigung finden.

Man liest in Rezensionen über dieses Buch von Sebastian Fitzek immer mal wieder den Satz „Das war kein typischer Sebastian-Fitzek-Thriller“. Ich habe mich oft gefragt, was im Bezug auf den Autor „typisch“ sein könnte. Er erfindet sich oft neu. Wenn er für ein Thema brennt, spürt man das in dem, was er schreibt. Auch bei Passagier 23.

Mit Martin Schwartz hat Fitzek einen Protagonisten gezeichnet, der in seinem Leben Nichts zu lachen hat. Er hat Frau und Kind verloren. Was soll da noch passieren? Was kann es Schlimmeres geben?
Als verdeckter Ermittler lässt er sich freiwillig auf ein Himmelfahrtskommando nach dem Nächsten ein.
Eines Tages erhält er einen mysteriösen Anruf von einer Thrillerautorin, der sein Leben verändern wird. Dieser Anruf und die beginnende Geschichte ändern seinen Blick auf die Vergangenheit, beeinflussen die Gegenwart und gestalten die Zukunft von Martin Schwartz. Er begibt sich erneut an Bord der „Sultan of the Seas“ und kommt Stück für Stück der Geschichte um seine Familie näher.

Aber wie bei jedem Psychothriller von Sebastian Fitzek gilt auch hier „Am Ende kommt es anders als man denkt“.

Alle Bücher haben ein Ende. Aber Dieses hat gleich Mehrere. Und obwohl er, auch laut eigener Aussage, Familiengeschichten schreibt, sind die Enden nicht immer happy. Happy sind jedoch seine Leser. Happy, weil sie das Buch gelesen haben und happy, weil es bald ein Neues gibt. Ein neuer Fitzek, ein neuer Thrill, aber die alte Sucht. 

Infos & Links: