Posts mit dem Label Monatsrückblick werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Monatsrückblick werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 3. August 2016

Monatsrückblick Juli 2016




Juli 2016

Sommermonat, Lesestunden und Blubbern in Stuttgart


Der nunmehr siebte Monat im Zweitausendundsechzehnten Jahr ist Geschichte. Mit meinem Monatsrückblick bin ich dieses Mal später dran, als es für euch gewöhnt ist. Aber das wird in Zukunft öfter so sein. Bisher kamen meine Monatsrückblicke immer am letzten Tag des aktuellen Monats heraus. In Zukunft werden diese Posts aber immer zu Beginn des Folgemonats kommen. So kann ich die Zeit, von der ich erzähle, immer bis zur letzten Sekunde auskosten, bevor ich einen Rückblick wage.

Der Monat hat für mich erst ruhig begonnen, um am 09.07. schon das erste Highlight zu haben. Der Bücher- und Blubberstammtisch. Einen Bericht dazu schulde ich euch auch noch. Ich habe im Juli etwas weniger geschrieben. Deshalb ist dazu auch noch Nichts online gegangen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Für August ist es fest eingeplant. Dann bekommt ihr nicht nur Einblicke in weitere Lesungsabschnitte von Lucinde Hutzenlaub, die für uns aus Ihrem Buch MELONENEIS SOMMER vorgelesen hat, sondern wir dürfen auch der Prämierenlesung zum neuen Jugendbuch von Thomas Thiemeyer lauschen. Beide waren zu Gast beim Stammtisch und haben uns ihre Bücher vorgestellt, signiert und sehr ausführlich mit uns geplaudert. Außerdem durften wir uns auf einen Nachmittag mit Oliver Kern, Luis Sellano und Daniel Holbe freuen. Es war ein ereignisreicher und total entspannter Stammtisch, was sicher auch an der sommerlichen Atmosphäre lag. Ohne die tollen Menschen wäre allerdings auch dieser Tag kein Gelungener geworden. Ich bin immer wieder begeistert, wen man dort alles kennenlernen und wiedersehen kann. Die Vorfreude auf den nächsten Stammtisch beginnt dann bei mir immer, sobald ich nach der Verabschiedung die anderen Blogger, Leser, Booktuber,… aus den Augen verloren habe. Freut euch also auf einen tollen Bericht dazu, den es sicher in Videoform geben wird.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Monatsrückblick Juni 2016



Juni 2016
Sommer, Sonne, Buch und mehr


Es geht mir in jedem Monat erneut so, dass ich hier sitze und völlig baff bin, weil schon wieder 30 (oder 31) Tage vorbei gezogen sind. Einfach so, wie im Flug. Auch im Juni kam es mir wieder so vor, als wäre der erste Tag gestern erst gewesen und schon stehen wir wieder kurz vorm Ende des letzten Tages des Monats. Geht euch das auch so?

In Monat sechs vom Jahr Zweitausendsechzehn bin ich nicht viel in der Bücherwelt unterwegs gewesen. Es stand zumindest keine Veranstaltung an. ABER ich habe tolle Beiträge in diesem Monat auf dem Blog online gebracht. Zum Beispiel hat mir der Beitrag zu DREI FRAGEN AN wieder sehr viel Spaß gemacht. Zum ersten Mal war er sogar international. Außerdem habe ich damit auch bei meiner ersten Blogtour teilgenommen. Sehr schön fand ich auch das mörderische Überraschungspäckchen von Carine Bernard, zu dem ihr im Juli noch einiges mehr zu lesen bekommen werdet. Da war aber auch die Rezension zu meinem absoluten Monatshighlight. Eigentlich war es ja schon das Lesehighlight im Mai. ABER der Beitrag kam ja erst im Juni online. Ich spreche hier von MEIN BESTER LETZTER SOMMER von Anne Freytag.

Einige dieser Beiträge findet ihr gleich auch noch in der TOP 5. Diese ist im Juni Monat übrigens auch sehr speziell. Zum ersten Mal überhaupt, hat der Platz 1 mehr als doppelt so viele Aufrufe, wie Platz 2. Und allein der erste Platz wurde so oft angeklickt, wie Platz 2 bis 5 insgesamt. Dass das dort besprochene Buch nun auch die Bestsellerliste stürmt, finde ich grandios.

Dienstag, 31. Mai 2016

Monatsrückblick Mai 2016




Mai 2016

Ein Monat zwischen Krimi-Lesung und Blubberstammtisch

Der fünfte Monat im Zweitausendundsechzehnten Jahr war wieder gut gefüllt mit buchigen Ereignissen.

Schon am 01. Mai war Eines davon, auf das ich mich sehr gefreut habe. Von dieser Lesung habe ich zwar erst eine Woche vorher erfahren, aber dennoch wuchs die Vorfreude in diesen 7 Tagen immer mehr. Denn, Elisabeth Herrmann dabei zu lauschen, wie sie aus einem ihrer Bücher liest, ist immer ein tolles Erlebnis. Ich hatte dieses bereits im März 2015 und konnte nun auch bei ihrer diesjährigen Lesereise (zu ihrem neuen Vernau-Krimi TOTENGEBET) dabei sein. Eine Rezension zu diesem Buch habe ich übrigens gestern erst veröffentlicht. Falls ihr euch diese noch einmal anschauen wollt, dann klickt gern mal **HIER**.
Im Laufe dieser "Woche der Vorfreude" habe ich auch eine Mail an die Autorin geschickt und sie gefragt, ob sie Lust hätte, mit mir für DREI FRAGEN AN … ein Gespräch zu führen. Die Zusage kam sehr schnell. Elisabeth Herrmann schreibt nämlich nicht nur gern Bücher, sie mag auch den Kontakt zu ihren Lesern sehr gern und freut sich immer auf Begegnungen. Somit war für mich ein perfekter Start in den Mai gegeben. Falls ihr den Beitrag zu DREI FRAGEN AN noch einmal lesen möchtet, könnt ihr gern **HIER** klicken. Das dazugehörige Video findet ihr in meiner aktuellen TOP 5 etwas weiter unten im heutigen Post.
Es hat mir enorm viel Spaß gemacht, das Interview vorzubereiten. Aber noch mehr Freude hat es mir bereitet, mit der Autorin ca. 20 Minuten über ihre Arbeit, ihre Meinungen zu Themen aus der Bücherwelt, ihr aktuelles Buch und über ältere Bücher zu sprechen. Sie war sehr offen und hat sehr ehrliche Antworten gegeben, ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch mal sehr bedanken. Und dass wir das Ganze in der Stadtbibliothek in Döbeln aufnehmen durften war ebenfalls eine tolle Sache, für die ich dem Team dort sehr dankbar bin.

Samstag, 30. April 2016

Monatsrückblick April 2016





April, April

Verrücktes Wetter, kalte Tage und jede Menge Vorfreude auf den Mai



Der April ist in den letzten Zügen. Doch die letzten Züge des Monats, sind die Ersten von meinem Monatsbericht.

Der vierte Monat im Jahr 2016 war eigentlich ziemlich unbuchig. Ich habe zwar gelesen, einige Bücher angefangen, die ich im Mai unbedingt beenden möchte und welche beendet, die ich im März begonnen habe, aber ich habe wenig von dem gemacht, was sonst war. Es war keine Lesung dabei und auch keine Buchmesse. Im Mai wird sich das wieder sehr gut ändern. Morgen zum Beispiel (01.05.2016) werde ich auf einer Lesung sein, von der ich bis letzte Woche noch gar nichts wusste. Lesen wird dann eine Frau, die auch Schuld daran ist, dass ich meinen Weg in die Bücherwelt gefunden habe. Damals habe ich Infos über einen Krimi von ihr gesucht und bin auf Videos von Kossi und Anka gestoßen. Diese Videos fand ich so toll, dass ich unbedingt mehr sehen wollte. Ich habe die jeweiligen Kanäle abonniert und keine Neuigkeit mehr verpasst. Irgendwann wurden es dann immer mehr Kanäle, immer mehr Blogs und das Interesse an der Bücherwelt ist weiter und weiter gewachsen. Einige Zeit nach besagtem Krimi ist auch der zweite Teil dieser Reihe erschienen, der in meinem Leseherzen auch einen großen Platz gefunden hat und bis heute ein Cover-Highlight von mir ist. 2015 war ich bereits auf einer Lesung dieser Berliner Autorin und konnte miterleben, wie toll sie die Stimmung im Raum bündelt und man während dem Lesen Stecknadeln fallen hören konnte. Am 01.05. sehe ich sie wieder und bin schon voller Freude auf den Tag. Denn es gibt nicht nur die Lesung, sondern für die Jenigen, die mich bei SNAPCHAT verfolgen, gibt es auch noch ein Rahmenprogramm. Falls ihr mich noch nicht verfolgt, dann findet ihr mich unter dem Namen marhan1989.
Achso … Ihr wollt ja sicher noch wissen, wen ich morgen treffe.
Die Rede ist von Elisabeth Herrmann. Sie stellt in Döbeln morgen ihren aktuellen Krimi TOTENGEBET vor und wird daraus auch einpaar Stellen vorlesen. Vielleicht gibt es im Rahmenprogramm (Snapchat) ja auch einpaar Vorinfos zur Lesung und zum Krimi aus erster Hand. Lassen wir uns mal überraschen.

Aber nun kommen wir endlich zum April. Denn dieser ist (lt. Titel) ja der Hauptdarsteller in diesem Monatsbericht.

Donnerstag, 31. März 2016

Monatsrückblick MÄRZ 2016




 Buchmesse-Monat März

Ein Monat zwischen Stammtisch und Buchmesse


Nun schreibe ich schon am Monatsrückblick für den Monat März 2016. Kaum zu glauben. Dabei fühlt es sich an, als wäre Silvester erst gestern gewesen.

Auch dieser Monat war wieder nicht arm an Highlights, lässt mich optimistisch nach vorn, in den April, blicken und macht mich froh und glücklich über das, was ich erlebt habe und wen ich wieder alles kennengelernt habe.

Am 12. März fand mal wieder ein Bücher- und Blubberstammtisch in Stuttgart statt. Dieser stand ganz im Zeichen der Stuttgarter Kriminächte. An besagten Tag fand nämlich die Lesung zum Gemeinschaftsprojekt von Ursula Poznanski und Arno Strobel statt. Das Autoren-Duo hat aus dem Thriller FREMD gelesen. Es war eine Lesung an einem ganz besonderen Ort und mit einer ganz besonderen Stimmung. Der Abend fand im Krematorium des Pragfriedhofes in Stuttgart statt. Aber bevor die beiden Bestsellerautoren hier ihre Lesung begonnen haben, haben sie sich noch mit den Teilnehmern vom Stuttgarter Bücher- und Blubberstammtisch getroffen, um gemeinsam zu essen, zu plaudern und Bücher zu signieren. Ein großartiger Vorabend und ein noch großartigerer Lesungsabend. Wenn ihr meinen ganzen Bericht zu diesem Tag lesen möchtet, wenn ihr wissen möchtet, was ich sonst noch alles über den aktuellen Stammtisch zu erzählen habe, dann würde ich euch zu einem KLICK auf DIESEN LINK raten. Dort findet ihr alle Infos, einige Fotos und alles rund um den KrimiStammtisch.

Montag, 29. Februar 2016

Monatsrückblick FEBRUAR 2016




Das war der Februar im Jahr 2016

In der Kürze liegt die Würze

Nun ist auch der Februar ein Teil für die Geschichtsbücher. Er ist vorbei und ich möchte zurückblicken auf einen Monat, in dem ich viel erlebt habe. Und das, obwohl er nur 29 Tage hatte. Der kürzeste Monat, aber er war trotzdem einer der längsten Februare der letzten Jahre. Wir haben in diesem (bisher) echt tollen Jahr nämlich einen Tag dazu geschenkt bekommen. Schaltjahr! Wer heute heiratet oder Geburtstag hat, sollte diesen Tag definitiv genießen. Denn … er kommt erst 2020 wieder.

Ich weiß, es gibt sehr viele Monatsrückblicke, Jahresrückblicke, Wochenrückblicke und Statistiken am Monatsende. Ich lese auf anderen Blogs total gern darüber, was der oder die Jenige in den vergangenen Tagen erlebt und gesehen hat. Nun dachte ich mir, vielleicht gibt es unter euch ja den Einen oder Anderen, der vorm PC sitzt und jetzt auch Spaß daran hat, zu lesen, was bei mir so los war. Ich würde mich freuen, wenn es so ist.

Der Februar hat 696 Stunden. Er hat aber auch 41.760 Minuten. Man könnte auch sagen, es sind 2.505.600 Sekunden.

Sonntag, 31. Januar 2016

Monatsrückblick JANUAR 2016




Was war los im Januar?

Am Anfang stand ein Feuerwerk und am Ende stand Die Flut

Das war ein Monat. Einer voller Höhepunkte. Es ist vieles geschehen und es gab jede Menge toller Momente. Einiges davon in der Bücherwelt, Einiges auch in der Realen.

Ich weiß, es gibt sehr viele Monatsrückblicke, Jahresrückblicke, Wochenrückblicke und Statistiken am Monatsende. Ich lese auf anderen Blogs total gern darüber, was der oder die Jenige in den vergangenen Tagen erlebt und gesehen hat. Nun dachte ich mir, vielleicht gibt es unter euch ja den Einen oder Anderen, der vorm PC sitzt und jetzt auch Spaß daran hat, zu lesen, was bei mir so los war. Ich würde mich freuen, wenn es so ist.