Sonntag, 25. September 2016

17. Bücher- und Blubberstammtisch in Stuttgart *FMA*



17. Bücher- und Blubberstammtisch in Stuttgart

Brunch mit Nina Blazon im Café Planie und ganz viel Geblubber zum Nachtisch

Grafik: Ankas Geblubber



Es war der letzte Stammtisch vor der Buchmesse und fast auf den Tag genau 1 Jahr nach meinem ersten Besuch in Stuttgart. Wieder mit dabei war zum Beispiel Sasija (Sasijas Tardis), die genau vor einem Jahr auch beim Bücher- und Blubberstammtisch dabei war. Außerdem hat sich Anka (Ankas Geblubber) wieder tolle TOPs einfallen lassen.

Für mich hat das Blubber-Wochenende am frühen Freitagmorgen in meiner Heimatstadt Hartha begonnen. Aber ihr wisst ja … früher Vogel und so weiter. Von hier ging es an besagtem Tag nach Leipzig. Von dort fuhr mein Fernbus in Richtung Stuttgart los und hatte neben mir auch noch viele andere Menschen im Gepäck. Bis auf den letzten Platz gefüllt, machten wir uns auf den Weg nach Süddeutschland.

Meine Eindrücke in Videoform könnt ihr euch anschauen, wenn ihr mein Sonntagsvideo anklickt, welches ihr hier unten findet. Und wenn ihr zuschauen wollt, wie ich schon fast 2 Minuten brauche, um die Begrüßungsformel fehlerfrei hinzubekommen, dann wagt einen KLICK und seid dabei.



Nachdem ich am Samstag von meiner Unterkunft in die Stuttgarter Innenstadt gefahren bin, hatte ich noch knapp 2 Stunden Zeit. Mit einem Caramel-Macchiato bewaffnet, habe ich mich in der Nähe der Oper auf eine Bank gesetzt und den Tag mit meinem ausgiebigen Frühstück gestartet.



Pünktlich 12 Uhr war ich dann aber am üblichen Treffpunkt (Rittersport-Turm) im Hauptbahnhof und konnte schon sehr schnell die ersten Stammtischler entdecken. Der Weg dorthin nahm dieses Mal etwas mehr Zeit in Anspruch, da die Stuttgarter an diesem Tag von ihrer Meinungs- und Versammlungsfreiheit Gebrauch gemacht haben und ihre Meinung zu den Freihandelsabkommen kund getan haben. Politik finde ich wahnsinnig wichtig und gerade die Meinungsfreiheit und auch die Freiheit, diese in Form von Demos zu äußern, halte ich für eines der wichtigsten Güter in unserem Lande. Dennoch war für mich an diesem Tag das Augenmerk eher auf den Stammtisch gelegt. Gemeinsam haben wir ziemlich bald den Hauptbahnhof verlassen und sind zum Eingang vom Buchhaus Wittwer gelaufen, um dort noch andere Blogger in unserer Runde willkommen zu heißen. Die liebe Anka musste an dem Tag mit dem Zug anreisen, da es bei der Abholung einen kleinen Navigationszwischenfall gab. Aber auch mit einpaar Minuten Verspätung war es schön, sie ebenfalls wieder zu sehen.

Im Grand Café Planie wartete schon die Jugendbuch-Autorin Nina Blazon auf uns, die mit ihrem Mann ebenfalls an unserem Stammtisch teilgenommen hat. Gemeinsam haben wir nun gebruncht, gebücherwürfelt, geredet, gelacht, Fotos gemacht und so weiter. Nach dem Essen ging es für Nina weiter zu anderen Terminen. Für die Stammtischler lief der Tag ebenfalls weiter. Unser Weg führte uns zum Buchhaus Wittwer. Etwa 200 Meter nach dem Abschied von Bestsellerautorin Nummer 1, erwartete uns schon der nächste Bestsellerautor auf dem Weg zum Buchhaus. Plötzlich, aber nicht ganz unerwartet stand Oliver Kern alias Luis Sellano neben einem Baum und wartete auf uns, um den Tag gemeinsam zu verbringen. Nun war Büchershoppen, Bücherblubbern und Bücherfilmen angesagt. Die Gruppe teilte sich etwas auf und einige gingen zum OXFAM, andere suchten in weiteren Läden und Cafés ihre Highlights, bevor wir uns zum Abendessen wieder im Brauhaus Schönbuch zusammengetroffen haben. Kurz vorher konnten Marcel, Susanne und ich noch den Service vom Café über dem Brauhaus „genießen“ und bei einem Espresso über die Neuerscheinungen von Katrin Rodeit oder Arsula Strobanski (Arno Strobel & Ursula Poznanski) plaudern.  


Beim Abendessen war neben Oliver Kern dann auch (mit leichter Verspätung) die Autorin Katrin Rodeit wieder mit von der Partie. Sie hat kürzlich ihren neuen Roman veröffentlicht und uns tolle Magnet-Lesezeichen mitgebracht. Der Thriller heißt „Lauernde Schatten“ und wird sicher bald noch einen Platz auf diesem Blog finden.

 



Wir waren wieder eine tolle Runde, hatten nette Gespräche und einen sehr schönen Tag gemeinsam. Auch hier muss ich wieder mal am Ende sagen, dass es immer wieder schön ist, in die Hauptstadt von Baden Württemberg zu kommen, um gemeinsam mit den lieben Leuten den Bücher- und Blubberstammtisch zu feiern, zu genießen und zu erleben.








Habt ihr Lust, mal dabei zu sein?
Dann klickt mal hier, schenkt der Seite vom Bücher- und Blubberstammtisch einen LIKE und erfahrt aus erster Hand, wann der nächste stattfindet. Lange wird es bestimmt nicht mehr dauern!



Liebe Anka,

Auch dieses Mal möchte ich dir DANKE sagen. Du hast den Tag toll organisiert und uns wieder eine schöne Zeit beschert.

Ich freue mich darauf, dich und die Anderen auf der Buchmesse in Frankfurt wieder zu sehen, mit euch einpaar Minuten Messezeit zu verbringen und dann natürlich ganz bald wieder in Stuttgart zu sitzen, um den nächsten Stammtisch zu feiern!

Liebe Grüße
Martin

1 Kommentar:

  1. Hallo Martin,
    vielen Dank für deine tollen Stammtisch Berichte.
    Auch dieser Artikel hat mir wieder sehr gut gefallen und macht auch ziemlich neugierig auf den Bücher- und Blubberstammtisch in Stuttgart. Ich finde es auch echt super, dass du seit einem Jahr so regelmäßig dabei sein kannst. Immerhin ist Leipzig ja nicht gerade um die Ecke.
    Mein Buchmesse Post ist heute raus gegangen.
    Ich hoffe, wir sehen uns entweder beim KäKuLa Treffen oder vielleicht auch bei der Vorstellung von Sebastian Fitzeks neuem Roman?
    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen