Mittwoch, 23. März 2016

Bericht vom 14. Bücher- und Blubberstammtisch in Stuttgart



14. Bücher- und Blubberstammtisch in Stuttgart

Krimistammtisch incl. Lesung im Krematorium 

Foto Ankas Geblubber


Am 12. März war es mal wieder so weit. Nach über 2 Monaten haben wir uns am Bücher- und Blubberstammtisch wieder getroffen, konnten blubbern, Bücher anschauen, Bücher kaufen und tolle Menschen treffen.

Der Stammtisch im März stand unter dem Motto KRIMISTAMMTISCH. Und das kam nicht von Ungefähr. Es war der Tag, an dem Ursula Poznanski und Arno Strobel eine gemeinsame Lesung zu ihrem Thriller FREMD in Stuttgart hatten. Aber nicht irgendeine Lesung an irgendeinem beliebigen Ort. Es war die Lesung im Rahmen der Stuttgarter Kriminächte und sie fand im Krematorium des Pragfriedhofes in Stuttgart-Nord statt.

Begonnen hat der Stammtisch-Tag, wie gewohnt am Rittersport-Turm im Hauptbahnhof. Der Turm war dieses Mal sogar wieder vorhanden und somit konnten wir uns sehr gut finden. Als ich ankam, es war kurz vor 12 Uhr, warteten auch schon Shelly, Rebecca und Daniel dort, die mich direkt freundlich in ihrer Runde willkommen hießen. Nach und nach kamen immer mehr der ganzen Blubberfreunde an den Treffpunkt und es konnte losgehen. Los zum ersten Tageshöhepunkt. Wir machten uns also auf den Weg zum Buchhaus Wittwer. Dort sollte um 13.00 Uhr die Buchvorstellung zum neuen Sachbuch von Enie van de Meiklokjes ("Handmade mit Enie") stattfinden. In ihrer herrlich lockeren Art hat sie ca. 30 Minuten lang den Besuchern des Buchhauses erzählt, wie man aus einfachen Materialien etwas richtig Schönes bauen kann. Außerdem hat sie übers Kochen, übers Backen und natürlich auch etwas über sich selbst erzählt. Auch von draußen schauten Einige interessiert durch das große Schaufenster der stuttgarter Buchhandlung. Nach der Vorstellung hat Enie für ihre Fans noch signiert, Fotos gemacht und jede Menge Fragen beantwortet. 




Anka wäre jedoch nicht Anka, wenn sie für unseren Stammtisch nicht wieder etwas ganz Besonderes organisiert hätte. Wir durften im Anschluss ganz persönlich mit Enie ins Gespräch kommen. Wir konnten uns natürlich ebenfalls Autogramme geben lassen, Fotos schießen und jede Menge Fragen stellen. Kleine Interviews für unsere Blogs waren auch möglich. Mein Gespräch mit Enie van de Meiklokjes konntet ihr bereits in meinem monatlichen DREI FRAGEN AN Post finden. Für Alle, die es dort nicht entdeckt haben, habe ich es hier noch einmal bereit gestellt:




Ich bin Anka und Enie wirklich sehr dankbar, dass das so super geklappt hat. Wenn ich jetzt noch lerne, in meinen Videos etwas lauter zu sprechen, dann ist die Bücherwelt in bester Ordnung. Spaß gemacht hat es aber auf alle Fälle total.

Nachdem wir mit unserem Meet & Greet fertig waren, haben wir das Buchhaus Wittwer verlassen und sind auf der Königsstraße gewandert.

Der Tag wurde immer älter und die Füße etwas müder. Also haben wir uns auf den Weg gemacht, um uns zu stärken. Bei Kaffee, Smoothie oder etwas Essbaren wurde dann weitergeblubbert, ich habe schon mal meine Lesezeichen verteilt, welche ich eigentlich für die Buchmesse gedruckt habe. Aber da einige Besucher vom Stammtisch in Leipzig nicht dabei sein konnten, haben sie dort schon Eines bekommen. 

Später waren wir im Oxfam, um auch auf die gebrauchten Bücher einen Blick zu werfen. Auch hier waren jede Menge interessanter Dinge zu entdecken. Einige haben auch richtig zugeschlagen. Im Oxfam gibt es nämlich nicht nur tolle Bücher zu tollen Preisen. Nein. Auch das Konzept ist aller Ehren wert. Denn die Erlöse der Bücher werden gespendet. Somit tut man was Gutes, bekommt was Gutes und kann sich danach eigentlich nur gut fühlen. 



Immer mehr rückte der Abend und damit DAS Highlight des Tages näher. Aber auch hier musste vorher noch an das leibliche Wohl gedacht werden. Im „Woodys“ haben wir dann festlich gespeist. Hierbei waren wir jedoch wieder nicht allein. Ursula Poznanski und Arno Strobel hatten vor ihrer Lesung ebenfalls eine kleine Stärkung nötig und haben uns Gesellschaft geleistet. Es ist natürlich toll, mit den Autoren des Abends im Vorfeld schon einige Momente verbringen zu können. Hier wurden bereits unsere Bücher signiert. 
Auch die Eintrittskarten waren nicht vor einer Unterschrift sicher. Auch hier haben Ursula und Arno ihre Namen in bewährter Form in Szene gesetzt. 


Etwas früher, als wir sind die Beiden dann wieder aufgebrochen, um schon zu Location zu fahren. Als wir sehr pünktlich und in der Hoffnung auf gute Plätze dort angekommen sind, mussten wir schnell feststellen, dass wir mit dieser Hoffnung nicht allein waren. Für eine Lesung war ungewöhnlich viel Andrang dort. Was allerdings auch kein großes Wunder war, denn die Veranstaltung war vollkommen ausverkauft. Wir konnten zwar nicht zusammen in einer Ecke sitzen, haben uns aber auf die freien Plätze aufgeteilt und somit konnte Jeder von seiner Stelle aus die Lesung genießen. Mit viel Wortwitz, Charme und jeder Menge toller Einblicke in das Buch, haben die beiden Hauptakteure den Abend für jeden Leser zu einem besonderen Abend gemacht. Wer noch nie eine Lesung der Beiden erlebt hat, sollte das ganz schnell nachholen. Es ist absolut lohnenswert, schon die beiden jeweils einzeln lesend zu erleben. Im Duo sind sie jedoch unschlagbar und das Highlight eines jeden Büchermonats.




Nach der Lesung konnten natürlich noch Erinnerungsfotos gemacht werden, weitere Signierwünsche wurden erfüllt und ein kleines Gespräch mit den Autoren war für die Besucher der Lesung natürlich auch möglich.

Als wir den Pragfriedhof wieder verlassen haben, gingen wir in Richtung S-Bahn, um mit dieser wieder ins Zentrum von Stuttgart zu gelangen. Dort fand dann der Abschied statt. Wir wurden uns bewusst, dass nun leider wieder ein toller Stuttgarter Bücher- und Blubberstammtisch ein Ende gefunden hat. Jedoch waren sich auch viele von uns im Klaren darüber, dass wir uns bereits eine Woche später wieder sehen können. Auf der Leipziger Buchmesse.

Über die Buchmesse werde ich übrigens in der Zeit vom 04. – 10. April 2016 berichten. Es wird jeden Tag Fotos, Berichte und Vieles mehr geben. Falls ihr Lust habt, an meinen Messeerlebnissen teil zu haben, dann schaut in dieser Zeit unbedingt vorbei. Natürlich dürft ihr auch so gern immer hier vorbeischauen!

Solltet ihr Lust haben, auch mal an einem Bücher- und Blubberstammtisch teilzunehmen, dann schaut euch unbedingt mal die Facebookseite (siehe INFOS & LINKS) an. Dort findet ihr alle notwendigen Infos, Ort, Zeit und so weiter. Es ist übrigens unerheblich, ob ihr selbst Blogger seid, ob ihr Youtube-Videos dreht, oder ob ihr einfach nur gern mal mit anderen Leseratten und Bücherwürmern in Kontakt kommen wollt.

Ich hoffe, ihr hattet beim Lesen dieses Beitrages genauso viel Spaß, wie ich beim Schreiben und wünsche euch jetzt noch eine tolle Zeit.

Bis zum nächsten Mal!!





Infos & Links:




 

Kommentare:

  1. Guten Abend Martin,
    vielen Dank für den tollen Bericht!
    Ich bin quasi mit Enie aufgewachsen und fand ihre Show im Rahmen der Sendung PUR früher schon sehr cool. Allerdings habe ich mal versucht ein BRownie Rezept von ihr nachzubacken und bin dabei kläglich gescheitert. (Ich kann backen... :D ). Dein Video habe ich bereits gesehen und finde es echt cool, dass sie sich die Zeit für eure Fragen usw. genommen hat.

    Der Stammtisch klingt wirklich nach einer lustigen Runde. Da bin ich gespannt, was ihr auf euren Treffen noch so erleben werdet :-).

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma :)

      danke :)

      Stimmt. Davon hast du mir irgendwo schonmal erzählt. Ich ereinnere mich.

      Ich find es auch echt cool von ihr, dass sie sich so viel Zeit für uns genommen hat.

      Der Stammtisch ist auch eine tolle und lustige Runde. Vielleicht kannst du ja selbst auch mal dabei sein. Ansonsten sehen wir uns bestimmt in Stuttgart und werden dort bestimmt auch Zeit zusammen verbringen können.

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen
  2. Lieber Martin,
    ich finde es einfach stark, dass du auch diesmal extra die lange Anreise in Kauf genommen hast, um beim Stammtisch dabei zu sein.
    Dein Bericht hat mir sehr gut gefallen. Danke, dass du dabei warst!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anka :)

      für den Stammtisch komm ich immer wieder gern nach Stuttgart. Und während der langen Fahrt kann man wunderbar lesen, Musik hören usw. Das mag ich total. Man gondeld durch die Landschaft und hat so viel Zeit. Und wenn man Ziel ist, trifft man interessante Leute :)
      Was will man mehr!

      Dein Bericht war auch toll. Den hab ich vorhin gelesen! Vielen Dank, dass du auch mein Video eingebaut hast.

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen