Freitag, 25. Dezember 2015

Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit *Tag 4*



Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit

Tag 4




Seit dem 21.12.2015 läuft die Aktion von Anka (Ankas Geblubber). Die ersten drei Tage, in denen diese Aktion nun schon läuft, konnte ich schon viele neue Kontakte knüpfen und einige Seiten lesen. Obwohl das Lesen in der Vorweihnachtszeit gar nicht so einfach ist. Da fallen einem immer wieder Dinge ein, die noch vor der Heiligen Nacht erledigt werden müssen. Und bei einem Blick auf die Uhr stellt man fest, dass der Tag sich schon wieder dem Ende neigt.

Falls es unter euch Jemanden gibt, der über diese Aktion hier noch nicht Bescheid weiß, dann findet man unter dem Label „lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit“ alle Infos und bisherigen Veröffentlichungen dazu. Die Liste der Teilnehmer findet ihr *hier*.

Ihr seid herzlich eingeladen, euch auch noch jetzt für die Aktion anzumelden. Ebenso freue ich mich hier auf dem Blog natürlich über jeden einzelnen Kommentar. Denn dadurch wird diese Internetseite zu einem lebendigen Ort in der Bücherwelt.

An jedem Tag wird es verschiedene Aufgaben geben. Anka ist da sehr kreativ und lässt sich tolle Sachen einfallen, die wir machen dürfen (aber keinesfalls müssen). Sie sind eher eine Motivationshilfe, ein kleiner roter Faden, an dem wir uns festhalten können. Diese Aufgaben wird sie uns auf ihrem Blog posten.

Unsere Aufgaben für Tag 4 lauten:


  • Erzähle uns kurz, wie du den heutigen Tag verbringen wirst. Wie feierst du Weihnachten? Wie läuft der Tag traditionell bei dir ab? Was gibt es zu essen?

  • Hinterlasse auf 4 teilnehmenden Blogs liebe Weihnachtsgrüße


Das eigentlich Schwierige an Aufgabe 1 ist das Wort „kurz“. Hätte da jetzt „ausführlich“ gestanden, wäre es mir leichter gefallen. ABER Ich definiere „kurz“ einfach nicht und schreibe mal, was so war.

Also ich habe am Weihnachtstag bis ca. 8.30 Uhr geschlafen. Das war an sich ok. ABER gestern endete der Tag auch nicht sonderlich pünktlich, weswegen die Zeit nicht so viel war, die ich zum Schlafen hatte. Danach bin ich noch mal einkaufen gegangen. Die Geschenke hatte ich zwar soweit fertig. Aber man entdeckt ja immer noch kleine Dinge, die man mit anhängen kann, oder mal eine kleine Tafel Schokolade hier und einen Anhänger dort… Kleine Goodies, die das ganze etwas verschönern. Dafür nutze ich immer den 24. Dezember. Zumal in unserer kleinen Stadt (Hartha) die Läden auch nicht so überfüllt sind, wie in den Großstädten. Ich könnte mir vorstellen, die Leute aus Berlin oder Stuttgart mögen es nicht sonderlich, am 24. noch mal was einzukaufen.

Weihnachten feier ich übrigens jedes Jahr bei meinen Eltern & Großeltern in Hartha. Ich habe meiner Oma mal versprochen, dass ich solange Weihnachten zuhause bin, wie ich keine eigenen Kinder habe. Wenn ich Kinder habe, wollte ich sie dann zu uns nachhause einladen. Und auch wenn meine Oma nicht mehr lebt, möchte ich diesem Grundsatz treu bleiben.

Zum Mittag gab es dann, traditionell, Gänseklein mit Nudeln. Das geht schnell und ist Tradition. Nach dem Mittag habe ich dann mit meinem Bruder und seiner Freundin die andere Oma (mütterlicher Seite) besucht und ihr das Geschenk vorbeigebracht. Jedes Jahr höre ich mir von ihr den gleichen Spruch an, den wir sofort mit einem amüsierten Lachen quittieren „Ihr sollt doch nicht immer Geld für mich ausgeben!“ Uns geht es nicht ums Geld. Uns geht es um die Freude. Und die bekommen wir immer.

Gegen 15.30 Uhr kam dann die väterliche Familie im Elternhaus zusammen und hat Kaffee getrunken, Stollen gegessen und gelacht.

16.30 Uhr war Krippenspiel angesagt. Hier habe ich Teil 3 meiner Familie getroffen. Meinen besten Freund. Für ihn bin ich wie ein Bruder und er fühlt sich für mich an, wie Einer. Deshalb fand ich es sehr schön, heute 2 Stunden Weihnachten mit ihm und seinem Freund zu feiern.

Danach ging es wieder in mein Elternhaus zurück. Dort stand schon der Kartoffelsalat auf dem Tisch und die Wiener waren im Topf. Natürlich meine ich hiermit die Würstchen und keine echten Wiener. Denn die mag ich zu sehr, um sie … Also es gab Würstchen mit Kartoffelsalat. Und auch das ist eine unverzichtbare und geliebte Tradition.

Kurz nach dem Essen war dann die Bescherung an der Reihe. Mein Opa hatte ähnliche Sprüche drauf, wie am frühen Nachmittag die Oma von der mütterlichen Seite. Er hat sich über jedes Geschenk gefreut, auch wenn keines davon „nötig gewesen wäre“. So sind Großeltern wahrscheinlich immer. Nach der Bescherung wurde gefeiert, Weihnachtsmusik lief im Fernseher und es wurde erzählt. Teilweise Geschichten von früher, teilweise wurden aktuelle Themen aufgearbeitet. Zum Beispiel die neue Frisur der Nachbarin oder die Öffnungszeiten vom Aldi. Ich mag diese Familienabende. Die Themen sind nicht so wichtig, dass man die Welt damit verändern könnte, aber sie sind immer witzig genug, um den Alltag auszublenden. Langweilig wird es mit meiner Familie nicht im Geringsten. Und wenn dann in einiger Entfernung der Weihnachtsbaum leuchtet, der dieses Jahr aus mehr Kugeln, als Zweigen besteht, dann ist Weihnachtszeit.

Aufgabe 2 waren die Weihnachtsgrüße. So viele, wie in diesem Jahr habe ich noch nie bekommen. WhatsApp war heute im Dauerbetrieb und auch Facebook-Nachrichten sind viele eingetroffen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an jeden, der mir geschrieben hat. Ich habe mich über jede Nachricht / Sprachnachricht / Mail / … gefreut. Sollte ich noch nicht geantwortet haben, werde ich das morgen tun. Die Mails habe ich noch nicht durchgearbeitet, sondern nur gelesen. Aber das wird noch.

Ich habe ganz viele Blogs schon in der Vorweihnachtszeit besucht. Auch da habe ich immer schon Weihnachtsgrüße hinterlassen.

Für diese Aufgabe war ich (erneut) auf folgenden Blogs und habe Einen Gruß in den Kommentaren abgegeben:




Das ist der Blog von Diana. Auch dieser Blog leuchtet uns in einem tollen Grün entgegen. Ich glaube, diese Farbe findet man auf vielen Blogs. Da bin ich mit BLAU ja ein richtiger Außenseiter. Aber als männlicher Blogger darf man auch eine andere Farbe haben. Ihr findet auf ihrem Blog neben Rezensionen auch Infos zu Challenges und Neuzugängen. Macht gerne KLICK und werft einen BLICK. Diana würde sich sicher freuen.



Eva hat keinen grünen Hintergrund auf ihrem Blog. ABER sie hat dafür grüne Schrift. Dennoch ist es ein sehr schön gemachter Blog, der auch für die Augen eine Freude ist. Das HEXENWERK passt thematisch sehr gut rein. Die grüne Schrift wirkt schon leicht verhext. Auch hier finden sich natürlich einige Rezensionen. Aber man kann auch noch vieles mehr entdecken, wenn man durch den Blog stöbert. Dazu würde ich euch unbedingt raten.


Julia lebt mit ihrem Freund und ca. 60 Kuscheltieren im Norden von Deutschland. Das ist doch schon mal sehr interessant. Dann hat sie in kalten Wintertagen immer einen ihrer 61 Mitbewohner zur Verfügung. Ihr Blog ist eine tolle Mischung aus Rezensionen, Film-Kritiken und Challenges. Auch den Header finde ich cool. Ich glaube, Julia mag Schuhe?!



Natürlich besuche ich sehr oft Anka auf ihrem Blog. Erst Recht jetzt, wo sie hier die Aufgaben verteilt. Aber ich möchte natürlich auch den Blog hier mal erwähnen. Irgendwann habe ich mal geschrieben, dass ich finde, dass ihr Blog wie eine große Wundertüte ist. Man kann stundenlang lesen und stöbern und dennoch entdeckt man immer wieder mal was Neues. Dass ihr mal rein klicken sollt, muss ich hier wohl nicht erwähnen. Aber dass ich jedes Mal gern zu Besuch auf ANKAS GEBLUBBER bin, das kann ruhig noch mal gesagt werden.



Und wieder ist ein Tag vorbei. Die Aufgaben sind erledigt. Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, durch die Blogs zu stöbern und Euch von meinem Weihnachtsfest zu erzählen. Wenn ihr mir von eurem erzählen wollt, dann könnt ihr das gern in den Kommentaren tun. Es würde mich freuen, viel von euch zu lesen.

So oder so, ich wünsche euch ein fröhliches Fest, tolle Feiertage und viel besinnliche Zeit, mit Menschen, die euch ganz nah am Herzen liegen. Genießt die Zeit. Im Jahr geht es oft sehr stressig zu. Vielleicht ist es bei Vielen von Euch in den nächsten Tagen etwas anders, etwas ruhiger und etwas besinnlicher.

In diesem Sinne. Alles Gute!!

Kommentare:

  1. Das hört sich ja nach einem tollen Heilig Abend an :) Und die Sprüche" Aber du sollst doch kein Geld für mich ausgeben" kenn ich auch nur zu gut :) Aber ich liebe es einfach, anderen eine Freude zu machen und das noch mehr als selber Geschenke zu bekommen :)
    Ich wünsche dir und deiner Familie noch wunderschöne Weihnachtstage :)
    LG Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny :)

      ja. Heiligabend ist immer ein Highlight im Jahr. Auch wenn der Zauber in der Kindheit noch viel größer war. Die Aufregung vorher auch. Aber so oder so war es schön.

      Danke! Ich wünsche dir und deinen Lieben auch noch einen tollen Feiertag und alles Gute für 2016!

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen
  2. Hey,
    ich hoffe du hattest einen tollen Heiligabend und, dass du die Feiertage genießt mit deinen Büchern!
    Vlg
    Chiara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Chiara :)

      Ja. Das hatte ich. Und durch die Aktion LESEND UND BLUBBERND DURCH DIE WEIHNACHTSZEIT hat man ja viele Gründe, die Zeit buhig zu genießen :)

      Alles Liebe
      Martin

      Löschen
  3. Huhu lieber Martin <3

    wie versprochen schaue ich nun auch bei dir vorbei. Ich finde es sehr schön, dass du auch ein Stück weit mit deinem besten Freund Weihnachten gefeiert hast, da auch mein Bester die Weihnachtstage mit mir und meiner Familie verbringt.

    Total toll finde ich auch deine Tradition solange bei deinen Eltern zu feiner, bis du selbst Kinder hast.

    Ich freue mich, wenn wir uns bald wieder sehen, liebste Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally :)

      das darfst du gern noch ganz oft tun :)
      Ja, wie schon geschrieben, ist er fast wie ein Bruder für mich. Deshalb fand ich es schön, dass wir gemeinsame Weihnachtszeit verbracht haben.

      Das habe ich damals meiner Oma versprochen. Und daran werde ich mich auch halten. :)

      Ja. Der Januar ist nicht mehr weit. Und bald werde ich auch mal eine Unterkunft suchen.

      LG
      Martin

      Löschen
  4. Hallo Martin,

    Das klingt nach einem wirklich spaßigem Heilig Abend! So sollte das sein. :-)
    Ich wünsche Dir noch schöne "Restweihnachten" und weiterhin viel Spaß beim Lesen und Blubbern.

    Liebe Grüße,

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja :)

      das war es.

      Ich wünsch dir auch einen tollen 2. Feiertag und viel Spaß beim Lesen. Morgen ist bei Anka LESENACHT. Da bin ich schon sehr gespannt!!

      LG
      Martin

      Löschen
  5. Hallo Martin,

    heute schaffe ich es endlich auch mal bei dir vorbei zu schauen :) Dein Weihnachtsfest hört sich nach sehr viel Spaß an und Freude an und so denke ich mal, dass es ein tolles Fest war. Ich wünsche dir noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Diana :)

      Ja. Es war toll. Nun haben wir noch einen Feiertag und dann kommt die Zwischenwoche.

      Ich wünsch dir alles Gute für den 2. Feiertag und für das Jahr 2016

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen
  6. Huhu Martin,
    durch diese Aktion bin ich auf deinen Blog aufmerksam geworden und es wird garantiert nicht mein letzter Besuch hier gewesen sein. ;)
    Dein Weihnachtsfest hört sich klasse an. Genieß noch den Rest.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mandy :)

      danke. Find ich cool, dass du nun öfter hier her kommst. Vielleicht sehen wir uns ja auch in Leipzig auf der Messe mal. Würde mich freuen.

      Schönen 2. Feiertag.

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen

Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der Datenschutzerklärung.